1/14

Eine alte japanische Technik neu interpretiert.

Die wunderbar verwirrende Faszination

geschichtet-verschweisster Metalle.

Mokume-Gane-5.png
IMG_4184-1.jpg
 

Mokume Gane steht für eine ca. 300 Jahre alte japanische Technik und bedeutet auf Deutsch: Holzmaseriertes Metall. Ähnlich wie beim Damaszenerstahl werden dünne Bleche aus Kupfer, Kupferlegierungen, Silber, Farbgoldlegierungen, Palladium etc. ohne Lot und Flussmittel zu einem massiven Barren verschweisst.

Aus diesem Barren entstehen durch Verdrehen und / oder durch Einfeilen, Gravieren, Bohren etc. und anschliessendem Schmieden oder Walzen, Zeichnungen im Metall von streng geometrischer bis dicht gemusterter Art. Oft erinnern diese Zeichnungen an gemasertes Holz.

Es entstehen Metalle mit ganz eigenständigen Charakteren und absolut neuen Gestaltungsmöglichkeiten.

Die schlussendliche Musterung und Farbigkeit des fertig verarbeiteten Stücks ist abhängig von der Zusammenstellung der verwendeten Metalle und der Art der Verarbeitung.

Mit kaum einer anderen Technik lässt sich so viel Lebendigkeit ausdrücken wie mit Mokume Gane. Es liegt im Wesen der Technik, dass jedes Schmuckstück / Objekt ein Unikat ist. Die intensive und zeitaufwändige Handarbeit kann kaum industriell abgelöst werden. Durch aufmerksames Beobachten und einen wachen Verstand, lässt sich die Entstehung des gewählten Musters während des Arbeitsprozesses lenken.

IMG_6589 Kopie klein
IMG_6589 Kopie klein

IMG_6652 Kopie klein
IMG_6652 Kopie klein

IMG_6628 Kopie
IMG_6628 Kopie

IMG_6589 Kopie klein
IMG_6589 Kopie klein

1/6
Jedes-Schmuckst-ein-U-1.png
Was-ist-M-2.png
_MG_5028 Kopie 300.jpg
 
Wie-ein-Rimg-entsteht-1.png
 
IMG_4638-2.jpg
Üeber-mich-1.png

Geboren bin ich am 27. Oktober 1964 in Leuggern Kanton Aargau, Schweiz. Nach 5 Jahren Grundstufe und 4 Jahren Bezirksschule absolvierte ich eine 4-Jährige Lehre als Goldschmied…das habe ich bis zum heutigen Tag nicht bereut…es ist und war schon immer mein Traumberuf!

1989 bis 1994 übernahm ich den elterlichen Betrieb, eine Werkzeugschleiferei…kehrte dann aber Schritt für Schritt zu „meinen Wurzeln“ zurück.

MOKUME GANE

2009 entdeckte ich diese wunderschöne Schmiedetechnik, welche mich bis heute fasziniert und nicht mehr loslässt…

Im Atelier von Hansruedi Spillmann in Birsfelden, hatte ich Gelegenheit, mich mit dieser einzigartigen Technik vertraut zu machen.

2010 die Gründung der Einzelfirma! Ich bin es gewohnt, selbständig zu arbeiten, habe früh gelernt auf die Kunden-wünsche einzugehen und ihre Vorstellungen umzusetzen.

In den Techniken des "TRADITIONELLEN GOLDSCHMIEDENS„ sowie im Anfertigen von „WACHSMODELLEN“ habe ich viel Erfahrung und kenne mich auch im Bereich „ SILBERSCHMIEDEN" und „DAMASZENERSTAHL“ gut aus…

Mokume Gane
Mokume Gane

Tradit. Goldschmieden
Tradit. Goldschmieden

Damaszenerstahl
Damaszenerstahl

Mokume Gane
Mokume Gane

1/5
Die-Natur-1.png
 
_MG_5096 Kopie Kopie.jpg

Im Gespräch können wir zusammen

Ihr ganz persönliches Schmuckstück gestalten.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Kontakt und Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail

+41 (0)76 434 02 42

Büro: 

Traubenweg 37a

CH-5313 Klingnau

Atelier:

Schmuck-Schmiede

Rheinstrasse 32a

CH-4127 Birsfelden

1/1

Jacqueline Tomasi

Goldschmied

Kontakt-1.png